Start Verein Chronik
Chronik Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Chronik
Seite 2
Seite 3
Alle Seiten

Im Jahre 1964, am 22. Februar, trafen sich 18 fußballbegeisterte Männer im Gasthaus Müller, zur Gründung eines Fußballclubs!

Einstimmig (im Protokoll vom 22.02.1964 nachzulesen) einigte man sich auf den Namen Sportclub Mönstetten, kurz SCM und die Vereinsfarben lila-weiß !

Zum 1. Vorstand wurde Herr Albert Kantmann gewählt und dieser ging alsbald mit seinen Männern auf die Suche, denn sie brauchten eine Platz zum Fußballspielen.

Bei der ersten Versammlung am 08.04.1964 stellte Ihnen der damalige Gastwirt Josef Müller - sein Gasthaus "zur Krone" wurde auch zum Vereinslokal bestimmt - ca 1. km außerhalb des Ortes, hinter einem Wald gelegen, als Spielfeld zur Verfügung.

Am 17.06.1964 wurde diese Wiese als Sportplatz abgenommen. Ein Stromanschluß war nicht vorhanden, also wurde im Dorf, auf den kleinsten Flecken, die erleuchtet waren, trainiert. Es gab damals auch keine Duschmöglichkeit, die Spieler mussten sich im Freien mit kaltem Wasser waschen. Später installierte die Gemeinde in der alten Schule zwei Duschen.

Am 19.06.1964 wurde zur 1. Mannschaft eine Reserve gemeldet und die Mitgliederzahl erhöhte sich von anfangs 18 bis zum Jahresende auf 57.

Im April 1965 nahm dann die A-Jugend den Spielbetrieb auf, so dass schon ein Jahr nach Gründung 3 Mannschaften im Spielbetrieb waren.

Die nächsten 3 Jahre wurde in der C-Klasse immer an der Tabellenspitze mitgespielt und 2-mal scheiterte der SCM nur knapp am Aufstieg in die B-Klasse.

Und die Suche ging weiter!


Im Jahr 1967 stellte die Gemeinde Mönstetten die alte Kiesgrube zur Verfügung und auf dieser wurde in Eigenleistung ein neuer, schmucker Sportplatz mit den Maßen 105/60m errichtet. Am 30.06.1968 wurde der neue Platz von Herrn Pfarrer Erich Phillip und vilen Ehrengästen eingeweiht.

Kurz darauf wurde das Gasthaus Müller geschloseen, also war man jetzt wieder auf der Suche nach einem Vereinsheim.

Im Frühjahr 1969 wurde eine größere Holzbaracke mit dem lustigen Namen "KNOXE" neben dem neuen Sportplatz errichtet und diese diente fortan als Vereinsheim. Zum umziehen und duschen musste man weiterhin ins Dorf zur alten Schule fahren. "Damals in der KNOXE, dass war die schönste Zeit", bekommt man auch heute noch oft zu hören!

Sportlich folgten dann die etwas mageren Jahre, aber eines ging nie verloren - die Kameradschaft.

Im Jahre 1974 ging dann ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Die Gemeinde Mönstetten kaufte neben dem Sportplatz ein Grundstück und stellte es dem Sportverein für den Bau eines Vereinsheimes zur Verfügung.

Mit viel Energie und 9000 freiweiligen Arbeisstunden von allen Mitgliedern wurde dieses Projekt gemeistert und am 06.06.1976 wiederum von Herrn Pfarrer Erich Phillip feierlich eingeweiht. Jetzt hatten die Sportler ein Zuhause!

Im Jahre 1979 wurde die längst fällige Flutlichtanlage installiert, aber trotz dem neuen, wegweisenden Licht, konnte in den Jahren (1979-1991) der Aufstieg in die B-Klasse nicht verwirklicht werden.

Doch dann, im Jahre 1992, konnte der SCM den Spielertrainer Lothar Messerschmid und einige Neuzugänge verpflichten, womit das Unternehmen Aufstieg von neuem gestartet wurde. Und siehe da, die Mannschaft eilte von Sieg zu Sieg und wurde unangefochten mit 41:5 Punkten und 67:17 Toren Meister der C-Klasse West.

 

Endlich, nach 29 Jahren, der ersehnte Aufstieg in die B-Klasse!

 

Und während der Meisterfeier am 12.06.1993, im Soge dieses Erfolges, wurde auch gleich noch eine Damenmannschaft ins Leben gerufen.

Eine komplette Renovierung des Sportheimes im Sommer 1994, innen und außen, wurde von 52 Personen in insgesamt 1886 Stunden durchgeführt und zeigt bzw. zeigt den großten Zusammenhalt im Verein.

Im März 1998 konnten erstmals in der Vereinsgeschichte alle Mannschaften, von der E-Jugend bis zur AH, einheitlich mit den gleichen Trainingsanzügen ausgestattet werden. Die Vorstandschaft sammelte dafür 17.000 DM!

 

Und die Suche ging weiter !

 



 
 

SCM Kollektion

scm_kollektion_thumbnail

Sponsoren